DSCF7193

Was ging im Landkreis Ravensburg – Bericht über die Jugendkonferenzen in Ravensburg

Der Landkreis Ravensburg veranstaltete im Rahmen von „Was uns bewegt“ drei regionale Jugendkonferenzen, die am 27.4.2015 in der KBZO in Weingarten und am 9.5. 2015 sowohl in dem Jugendzentrum Tonne in Wangen  als auch 9.5.2015  im Jugendhaus in Leutkirch statt fanden.

Die erste regionale Jugendkonferenz in Weingarten, zu der knapp 150 Schülerinnen und Schüler von den verschiedenen Schultypen in Weingarten kamen, wurde von Vertretern des Jugendgemeinderates Weingarten und dem Schülerrat in Ravensburg moderiert. Die Veranstaltung begann mit einen „BaWü-Cafe“, indem Jugendliche sich zu den Themen „Grundeinkommen ab 25″, „Mehr Praxis in der Schule“, „Wählen ab 16″ und „Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen“ in etwa 25 Kleingruppen austauschen konnten. Anschließend kamen die Mitglieder des Landtages Hr. Lucha (Grüne), Hr. Köberle (CDU) und der langjährige Bundestagsabgeordnete Binding (SPD), um über diese vier Themen mit den Jugendlichen zu diskutieren, zusammen. Die Veranstaltung zeichnete sich insbesondere durch ein gelungenes Setting und eine anregende Diskussion aus.

Die zweite Jugendkonferenz im Landkreis Ravensburg fand ein wenig später am 9.5.2015 im Jugendzentrum Tonne statt. Diese Jugendkonferenz lief nicht über die Schulen, sondern direkt über das Jugendzentrum. Hierbei wurde sich von den Jugendlichen aus dem Jugendzentrum Tonne schon bereits im Vorfeld gründlich Gedanken gemacht, welche Themen man mit den Mitgliedern des Landtages besprechen möchte. Es lief auf zwei zentrale Themen der Landespolitik hinaus, und zwar Flüchtlings- und Schulpolitik. Diese zwei Themen wurden parallel von jeweils 15 Jugendlichen mit den Landtagsabgeordneten Hr. Lucha (Grüne) und Hr. Locherer (CDU) und den Politikern Hr. Sauer (FDP) und Hr. Lang (SPD) sehr ausgiebig diskutiert. Spannend war zudem, dass einige Jugendliche von dem Jugendzentrum Tonne in ihrer Freizeit jungen Flüchtlingen in Wangen helfen. Beispielsweise bei Behördengängen. Eine Auswahl dieser jungen Flüchtlingen war bei dem Gespräch mit den Politikern anwesend. Bei Diskussion ging es ganz konkret darum, wie die Anerkennung von ausländischen Abschlüssen der Flüchtlinge schneller und besser bearbeitet werden kann.

Die letzte der drei Konferenzen fand am gleichen Tag ein wenig Entfernt in Leutkirch statt. Hierbei waren die selben Politiker, wie bei der Jugendkonferenz in Wangen im Jugendzentrum Leutkirch anwesend. Das Jugendzentrum Leutkirch hatte eine Art Podiumsdiskussion zu den Themen Mobilität, Bildungspolitik und Freizeitmöglichkeiten sehr kreativ vorbereitet.

Hauptorganisatoren der regionalen Jugendkonferenzen im Landkreis Ravensburg waren das Landratsamt Ravensburg und der Kreisjugendring Ravensburg.

Alle drei Veranstaltungen zeichneten sich durch eine gute Organisation und eine anregende Diskussion aus.

 

Keine Kommentare - bis jetzt. Wir freuen uns auf deine Meinung!

Hinterlasse eine Antwort