#tag_1_Ljr_0571

Jugendliche im Gespräch mit Lokalpolitikern bei der Regionalen Jugendkonferenz in Ravensburg

Was bewegt Jugendliche in ihrer Gemeinde? Welche Veränderungen wünschen sie sich in Bezug auf Mobilität, Nachhaltigkeit und Vielfalt? Und wo sind sie bereit, sich auch selbst einzubringen? Diese und andere Fragen wurden am 25.03.2019 in der Alten Spohnhalle bei der Regionalen Jugendkonferenz gestellt, welche der Kreisjugendring Ravensburg gemeinsam mit dem Landratsamt Ravensburg organisiert hatte.

Die teilnehmenden Jugendlichen wurden als Mitglieder von Vereinen und Verbänden aus dem Landkreis zur Konferenz entsandt, mitwirkende Vertretende der Politik waren Herr Landrat Sievers, Herr Strasser (Bundestagsabgeordneter, FDP), Herr Haser (Landtagsabgeordneter, CDU) und aus dem Kreistag: Frau Pfleger (Grüne), Herr Bindig (SPD) und Herr Spieß (FWW und Bürgermeister aus Fronreute).

Unter dem Motto „Was uns bewegt“ diskutierten die zahlreichen jungen Menschen zunächst untereinander über die Themen, die sie umtreiben: Die Digitalisierung an Schulen müsse ausgebaut werden, ebenso der ÖPNV. Es brauche mehr Vielfalt in der Lokalpolitik und einen besseren Stand des Ehrenamts. Große Unzufriedenheit herrsche auch wegen der Verkürzung der Schulzeit bis zum Abitur (G8), denn sie führe zu weniger Freizeit und somit zu weniger Möglichkeiten, sich in Vereinen und Verbänden zu engagieren. Nach dem internen Austausch hatten die Jugendlichen dann die Möglichkeit, ihre Anliegen direkt mit den anwesenden PolitikerInnen zu besprechen.

Angeregt werden diese landesweiten Jugendkonferenzen vom Landtag Baden-Württemberg und dem Landesjugendring, denn drei der behandelten Themen des Abends werden in den diesjährigen Jugendlandtag eingebracht. Der Jugendlandtag findet dieses Jahr vom 25.-26. Juni in Stuttgart statt. Jugendliche, die an der Jugendkonferenz teilgenommen haben, können nun kostenlos nach Stuttgart reisen und dort zwei Tage mit Landespolitikern und anderen Jugendlichen den Landtag und seine Arbeit zu erleben.
Bei „Pizza & Talk“ zum Schluss kamen die jungen Menschen ganz ungezwungen mit den Politikern ins Gespräch. Der eine oder andere konnte seine Fragen „face to face“ stellen und Politiker in interessante Gespräche verwickeln. Somit stand der Abend ganz bewusst unter dem Motto „Politik zum Anfassen und Erleben“.

Die Kommentare sind geschlossen.