Jugendkonferenzen

Förderung regionaler Jugendkonferenzen im Projekt „Was uns bewegt“ von Juli 2018-Mai 2019

 

Inzwischen sind die Jugendkonferenzen im Vorfeld des Jugendlandtags ein etabliertes Angebot im Rahmen von „Was uns bewegt“. Zwischen Juli 2018 und Mai 2019 unterstützen wir wieder regionale Jugendkonferenzen in den Stadt- und Landkreisen. Frau Landtagspräsidentin Aras MdL wird in den nächsten Tagen die Landräte/innen und Oberbürgermeister/innen entsprechend informieren.

Ziel der Konferenzen ist es, Jugendliche vor Ort mit Politikerinnen und Politikern ins Gespräch zu bringen und ihnen die Gelegenheit zu geben, ihre Anliegen und Wünsche an Politik zu diskutieren. Die Jugendkonferenzen sollen vor allem die Jugendbeteiligung vor Ort stärken. Zudem werden die wichtigsten Themen im Jugendlandtag 2019 gebündelt und weiter diskutiert.

 

Wir unterstützen…

  • … eine Jugendkonferenz je Stadt- oder Landkreis. Bei Bedarf können mehrere Jugendkonferenzen je Stadt- oder Landkreis gefördert werden!
  • … jede Jugendkonferenz mit bis zu 1.500,-€. Bei Vorliegen besonderer Gründe kann die Förderung nach Absprache erhöht werden!
  • … auch bereits geplante Veranstaltungen, z. B. zu den Kommunal- und Europawahlen 2019, sofern der direkte Dialog zwischen Jugendlichen und Politikerinnen und Politikern vorgesehen ist.

 

Wir erwarten…

  • … die Einbindung aller Fraktionen, die im Landtag vertreten sind.
  • … die Einbindung von Landtagsabgeordneten
  • … das Einbringen von Eigenmitteln.
  • … die Anmeldung der Jugendkonferenz 2 Monate vor Veranstaltungstermin.
  • … fristgerechte Dokumentation und Abrechnung.

 

Wir empfehlen…

  • … neben den individuellen Themen der Jugendlichen folgende Themen bei den Jugendkonferenzen zu setzen:
    • „In welcher Demokratie wollen wir leben?“
    • „Wahlalter“
    • „Kommunale Jugendbeteiligung bei uns vor Ort“
  • … auch Politikerinnen und Politiker aus der Kommune und dem Landkreis einzuladen.
  • … die örtlichen Strukturen und Netzwerke (Jugendverbände & -ringe, Jugendhäuser, Schulen, etc.) zu nutzen.

 

Bei Interesse und Fragen ist die Programmkoordinationsstelle unter Tel. 0711/16 447-21 oder via eMail an krickl@ljrbw.de zu erreichen.