Landratsamt Pforzheim

Jugendkonferenz im Landratsamt am 19. November

Jugendliche aus dem Enzkreis im Alter von 14 bis 18 Jahren sollten sich Mittwoch, den 19. November, rot im Kalender markieren: An diesem Tag findet von 9 bis 13:30 Uhr in der Eingangshalle im Landratsamt Enzkreis in der Zähringerallee 3 in Pforzheim eine Jugendkonferenz statt.

„Das Jugendamt des Enzkreises hat das Jahr 2014 verstärkt den Beteiligungsrechten von Kindern und Jugendlichen gewidmet. Zum Abschluss ist nun eine Konferenz geplant, mit dem Ziel, Jugendliche für kommunal- und landespolitische Aufgaben zu interessieren. Wir wollen ihre Vorstellungen in Erfahrung bringen und sie auf politischer Ebene aktiv einbeziehen“, erläutert Kreisjugendreferent Moritz Haupt, der die Veranstaltung organisiert hat.

Programm

Am Vormittag der Konferenz werden verschiedene themenbezogene Workshops für Jugendliche angeboten, deren Ergebnisse dann anschließend nachmittags im Plenum vorgestellt und diskutiert werden. Dafür haben die Landtagsabgeordneten Viktoria Schmid und Dr. Hans-Ulrich Rülke ihre Beteiligung zugesagt.

Über Was uns bewegt

Hintergrund der Jugendkonferenz ist das vom Landtag Baden-Württemberg ausgerufene Projekt „Was uns bewegt – Jugendliche und Landespolitiker/-innen im Gespräch“. Hierzu sollen landesweit in den Stadt- und Landkreisen so genannte „Regionalkonferenzen“ mit Jugendlichen und Politiker/-innen durchgeführt werden, deren Ergebnisse im Rahmen einer zentralen Abschlussveranstaltung im Herbst 2015 in einem „Jugendlandtag Baden-Württemberg“ im Stuttgarter Landtag präsentiert und diskutiert werden sollen.

Anmeldung

Jugendliche, die Interesse haben, am 19. November an der Konferenz im Landratsamt Enzkreis teilzunehmen, können sich bis zum 7. November bei Moritz Haupt unter Telefon 07231 308-9366 oder per Mail an moritz.haupt@enzkreis.de anmelden und sich von ihm auch Vorbereitungsmaterialien und weitere Informationen zum Tagesprogramm schicken lassen. Bei Bedarf ist bei Haupt auch ein Formular erhältlich, mit dem sich die Jugendlichen von der Schule beziehungsweise von ihrem Ausbildungsbetrieb für die Veranstaltung freistellen lassen können.

, ,

Die Kommentare sind geschlossen.