IMG_7929 (2)

2. Workshoptermin mit Azubis und Multis zur Vorbereitung der Jugendkonferenz Bodenseekreis am 13.3.2015

Am Donnerstag, den 22.1.2015 trafen sich Daniel Mühl vom Landesjugendring BW und Werner Feiri vom Landratsamt Bodenseekreis für eine weiteren Vorbereitungstermin zur Jugendkonferenz am 13.3.2015 in Friedrichshafen. Als erstes wurden die Räumlichkeiten der Jugendkonferenz in Bildungszentrum Markdorf genauer inspiziert. Diese eignen sich für bis zu 120 Jugendlichen plus Begleitung.

Nachdem sich vergewissert wurde, dass alle Räume den Vorstellungen des Organisationsteams entsprechen, traf man sich mit den Auszubildenen der Sparkasse Bodensee und dem Landratsamt Bodenseekreis. In kleineren Arbeitsgruppen innerhalb der Azubis wurde an den Themen Öffentlichkeitsarbeit, Anschreiben, Vorbereitung Schulbesuche und der Vorbereitung des Multiplikatorenabends gearbeitet. So verfasste die Öffentlichkeitsgruppe eine facebook-Gruppe und machte sich konzeptionelle Gedanken, wie man facebook sinnvoll in die Gesamtplanung der Veranstaltung miteinbinden kann? Die Azubigruppe, die sich mit den Anschreiben weiter befasste, verfasste Vorlagen für die Schulbefreiung der interessierten Jugendlichen zu der Veranstaltung. In der Gruppe zur Vorbereitung der Schulbesuche, überlegten sich einige Azubis, wie ein sinnvolles Vorgehen bzgl. der Infobesuche der beteiligten Azubis in den Schulen für die Jugendkonferenz aussehen kann? Die Gruppe, die sich mit der Vorbereitung des Multiplikatorenabends beschäfigte, überlegte sich wie man die am selbigen Tag statt findene Infoveranstaltung für Lehrkräfte, Schulsozialarbeit und offene Jugendarbeit strukturieren und organisieren kann.

Alle Arbeitsgruppen erzielten größere Erfolge und konnten wichtige Punkte ihrer jeweiligen Arbeitsgruppe bearbeiten. In diesem Atemzug soll genannt werden, dass bereits beim vorherrigen Workshoptermin mit den Azubis Plakate, Flyer und Anschreiben von den Azubis erstellt wurden, die so auch in Druck gingen.

Am Abend fand dann der Multiplikatorenabend für Lehrkräfte, Schulsozialarbeit und offene Jugendarbeit statt, zu der ca. 20 interessierte Personen kamen. Zwei Azubis stellten hierbei die Grundgedanken der Jugendkonferenz dar. Die anwensenden Lehrkräfte etc. waren vom Konzept überzeugt und wollen zur Jugendkonferenz interessierte Jugendliche aus ihren Schulen entsenden.

Dieser erfolgreiche zweite Workshoptermin wäre ohne die Unterstützung der vielen Azubis von der Sparkasse Bodensee, Herrn Gerlach von der Sparkasse Bodensee und dem Landratsamt Bodenseekreis nicht denkbar gewesen. Wir wollen uns gan herzlich für die gute Zusammenarbeit bedanken.

Wenn Sie weitere Fragen zu der Jugendkonferenz haben, melden Sie sich bei:

Werner Feiri

Netzwerkkoordinator Programm MOBILE und Kinderschutz, JPV

Dezernat für Jugend und Soziales

E-Mail:  werner.feiri@bodenseekreis.de

Telefon: 07541 2045-308
jugendkonferenz-bodenseekreis-faltblatt-sx IMG_7921 (2) IMG_7930 (2)

 

Die Kommentare sind geschlossen.