Regionale Jugendkonferenzen im Rahmen von „Was uns bewegt“

Im Auftrag des Landtages von Baden-Württemberg führt der Landesjugendring Baden-Württemberg
zusammen mit der Landeszentrale für politische Bildung und anderen Partnern das Projekt „Was uns
Bewegt“ durch.

WAS?
Für das Jahr 2017 ist eine Reihe von regionalen Jugendkonferenzen vorgesehen, die am 7.-8.November im Jugendlandtag 2017 in Stuttgart gipfeln. Wir wollen, dass über das ganze Land verteilt junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund und auch die junge Geflüchtete in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten die Möglichkeit erhalten sich mit Themen ihrer Lebenswelt auseinanderzusetzen und diese untereinander und mit Politikerin-nen und Politikern zu diskutieren. Die Ergebnisse der regionalen Jugendkonferenzen sollen aufgenommen werden und mit den Fraktionen des Landtages diskutiert werden. Hier steht der persönliche Austausch zwischen Jugendlichen und Landespolitiker*innen im Fokus.

WANN UND WO?
Von Mai bis Oktober 2017 finden in den Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg regionale Jugendkonferenzen statt. Am 5. und 9. Mai 2017 werden zwei Vorbereitungsworkshops in stuttgart und Freiburg stattfinden, auf denen Veranstalter*innen sich informieren und Tipps zur Umsetzung der geplanten Jugendkonferenzen erhalten können.

WEN SUCHEN WIR?
1. Bis 30. April können sich Verbände, Ringe, stadt- und Landkreise mit ihren Formaten zu Jugendkonferenz anmelden. Um die Veranstalter vor Ort finanziell zu unterstützen, können Sach- und Honorarkosten bis zu einer Höhe von 1.500,- Euro erstattet werden. Kooperationen über stadt- und Landkreis hinweg werden ausdrücklich begrüßt. Je mehr engagierte Menschen, desto schöner wird es!

2. Herzlich eingeladen sind die jungen Geflüchtete, die sich in diesem Bereich einbringen möchten und ihre Interesse und Meinungen sowohl mit anderen Teilnehmer*innen als auch mit Politiker*innen austauschen möchten.

3. sowohl für die regionalen Jugendkonferenzen, als auch für den Jugendlandtag 2017 suchen wir junge Menschen, die als Moderator*innen oder Workshopleiter*innen mitwirken möchten. Aufgaben sind die Vor- und Nachbereitung der Konferenzen im Team mit erfahrenen Bildungsreferent*innen, die eigenständige Moderation von Workshops oder Gesprächsrunden mit Kommunal-, Landes- und Bundespolitiker*innen sowie die Begleitung von Jugendgruppen über die zwei Tage des Jugendlandtages. Für die Moderator*innen des Jugendlandtages wird vorab ein Coaching angeboten. Die Mitarbeit wird durch ein entsprechendes Honorar vergütet, auf Wunsch wird eine Bescheinigung ausgestellt.

Flyer

Keine Kommentare - bis jetzt. Wir freuen uns auf deine Meinung!

Hinterlasse eine Antwort